Ganz einfach: Telefonsex, billig und extrem heiss bei telefonsex-ab18.com
Mobile Version

Fisting, Fisten, Faustfick mit Gewalt und Schmerz

Fisting ohne Gewalt und ohne Schmerz geht gar nicht. Fisting bedeutet harten Faustfick und keine Fotze ist so ausgeleiert, dass sie nur eine Faust oder den Unterarm spüren kann. Will eine Frau einen Faustfick, dann steht sie auf den Schmerz beim Fisten. Gewalt ist dann ihr Fetisch. Klar fängt man Fisting immer langsam an, um nicht gleich die rosa Lappen zu zerfetzen, doch beim Fisten wird Sex immer mit Gewalt praktiziert. Ob es beim Fisting nun wortwörtlich ein Faustfick ist, oder andere große und dicke Dinger ins Ficklock geprügelt werden, es geht um Lust, die durch Schmerz verstärkt wird. Einvernehmlich natürlich! Fisting ohne Einvernehmen und der entsprechenden Vorsicht wäre bestialische Gewalt. Jedenfalls beginnt es meistens mit einem noch lustvollen Stöhnen, gefolgt von Wimmern und irgendwann sind es laute Schreie. Geile Schreie vor Lust - und auch vor Schmerz!

Harter Sex mit geballter Faust - geiler Faustfick

Fisting - mit der Faust bis zur sexuellen Extase
Wenn Du mich bei der Telefonsex-Hotline anrufst dann hoffe ich, daß Du ein Typ bist, der nicht einfach wegen Gedanken an einen simplen Fick anruft, sondern entweder neugierig auf Fisten oder aber selbst ein geiler Meister seiner Finger und Hände ist.
Bei mir fing es durch einen Zufall an. Ich war mal wieder dauergeil, mein Freund hatte diesen Tag schon zuviel getrunken, er bekam einfach keinen hoch, so sehr ich mich auch abmühte.

Aber, ganz fürsorglicher Liebhaber, wollte er mich doch noch irgendwie befriedigen, also fing er an, während ich noch immer seinen kleinen Schwanz im Mund hatte, mit den Fingern in meine Pussy zu stoßen, während er mir zuflüsterte: Ich will Dir jetzt mal zeigen, was fisting bedeutet..!
Nun, wenn schon kein Harter, dann wenigstens sein Finger, dachte ich mir und fing an, seinen Finger mit meiner Muschi fest zu umschließen und zu massieren. Anstatt das aber einfach geschehen u lassen, versuchte er kurz darauf mir einen zweiten Finger, gleichzeitig wohlbemerkt, mit einzuschieben.

Ein wohliger Schauer überkam mich, ich dachte mir: Schauen wir doch mal was da noch so kommen kann – und zack, waren es drei Finger! Das war schon dicker, als normalerweise sein Johnny im Durchmesser wurde, wenn ich ihn so richtig auf Trab brachte. Es war...eng...und tierisch geil. Plötzlich wollte ich nur noch eins: mehr Finger! Ich stöhnte ihm etwas entsprechendes ins Ohr – und schon schob er alle Finger seiner Hand zusammen und versuchte sie mir ins Loch zu stecken. Die Finger gingen ja noch, aber er drückte so fest und wild zu, daß seine Finger und allmählich auch der Rest seiner Hand begannen, sich immer weiter in meine mittlerweile völlig nasse und zuckende Muschi zu schieben und plötzlich spürte ich ein letztes, enges Dehnen und seine komplette Hand war in meiner Pussy! Ich wußte plötzlich, was Fisting bedeutete

Es war unglaublich, er begann sie zu drehen, in meiner Muschi zur Faust zu ballen und sie hin und her zu bewegen. Er zog immer etwas in Richtung Ausgang, um dann wieder mit Druck einzudringen, daß ich dachte, er wollte bis in meinen Magen fisten. Immer schneller, immer härter wurden seine Bewegungen, bis er mich regelrecht und hammerhart mit seiner Faust fickte! Sie kam ganz heraus, meine Muschi blieb weit geöffnet und schrie förmlich nach dem nächsten Fauststoß!

Er rammt sie mir immer und immer wieder in die klaffende Fotze, bis ich vor Schreien kaum noch konnte und einen Mega-Oragsmus bekam, der einfach nicht aufhören wollte! Ich nahm seine vom Fisten ganz schleimige Hand und versuchte sie soweit es ging in meinen Mund zu stecken und fing an, jeden Zentimeter seiner Hand abzusaugen. Anscheinend hatte ihm diese Sache auch tierisch gefallen, denn plötzlich hatte er ein Rohr wie lange nicht mehr. Da er mich so geil hat kommen lassen, schwang ich meine noch immer ausgedehnte Muschi sofort auf seinen Schwanz und innerhalb von einer Minute hatte ich ihn zum Abspritzen gebracht.

Was für ein Abend – seitdem brauche ich fast immer, vor oder nach einem Schwanz, auch eine hämmernde Faust. Ich wurde ein echtes Fist-Girl aus Leidenschaft!

Und wenn Du mich anrufst, macht mich das Reden darüber so geil, daß ich mir während unserer dreckigen Worte selbst meine kleine Faust einschiebe – das wirst Du dann beim Telefonsex hören...

Eine kleine Asiatin zu fisten ist sehr extrem

Fisting bei einer Asiatin als Fanatsie für Telefonsex.
Du stehst auf Fisten?
Fisting ist schon eine ganz schön extreme Sexpraktik, die viel Vertrauen erfordert. Besonders, wenn es darum geht, eine kleine Asiatin zu fisten. Natürlich ist auch die Muschi einer Asiatin klein und zierlich, so dass man mit einem harten Faustfick richtig viel Schaden anrichten kann.
Ok, was Dir beim Fisting gefällt, das ist die Kontrolle. Und Dir gefällt zu sehen, wie sich die Fotze dehnt und wie sich die gesamte Fickspalte um die Faust und den Arm schmiegt. Und Dir gefällt die feuchte Wärme, in der Deine Faust aufgenommen wird, wenn Du vollständig in sie eingedrungen bist.
Aber was meinst Du, gefällt der Frau daran, dass Du mit Deinem Faustfick ihre Muschi weit dehnst und tief in sie eindringst?
Die Lust auf Schmerz? Das ultimative Empfinden von einem wirklich dicken Ding und einem wirklich harten Stoß gefickt zu werden? Von beidem trifft sicher etwas zu, doch manche Frau will einfach auch nur die Kontrolle abgeben und sich fallen lassen. Es ist also Deine Verantwortung, in was sie ihr ganzes Vertrauen setzt.

Und was ist mit Fisting und Telefonsex?
Wenn Du geil auf Fisten bist und Dich interessiert, wie eine kleine Asiatin zum Fisting steht, dann ruf sie an und macht Euch gegenseitig geil. Sie wird sicher versuchen, Deine Hand zu ersetzen. Vielleicht nimmt sie eine Flasche oder sonst ein Ding, was so groß wie Deine Faust ist, um es sich am Telefon damit zu besorgen, so dass Du dabei sein kannst. Deine Vorstellungskraft wird Dich sehr erregen, wenn Du auf so extreme Sexpraktiken stehst. Ganz sicher wird die kleine Asiatin Dir ganz genau beschreiben, wie ihre kleine Fotze sich dehnt, wenn beim Fisten das dicke Ding in sie eindringt. Und Du bist geil darauf, von der kleinen Asiatin mit dem asiatischen Akzent zu hören, wie sie sich selbst die Muschi aufreißt, um sich beispielsweise eine Flasche in die Möse zu rammen. Keine Sorge, Du wirst auf Deine Kosten kommen.
Fisting am Telefon ist wirklich etwas für Kenner des Außergewöhnlichen. Probiere aus, wie fantastisch genial Deine Vorliebe für das Fisten am Telefon umgesetzt wird! Rufe jetzt an und verlange die kleine Asiatin, die auf Fisting steht!

Mit Handschellen fixiert das Fisting durchstehen

Mit Handschellen fixiert und dann dem Fisting ausgeliefert sein, ist auch beim Telefonex eine sehr extreme Fantasie.
Du bist geil auf Fisting?
Ich auch! Aber meine Lust auf Fisting ist schon ganz schön speziell. Einige würden abartig dazu sagen, denn was mich richtig geil macht, das ist der Schmerz. Schmerz erregt mich tatsächlich sexuell, doch nicht in der Art, dass ich nur durch Schmerz sexuelle Erregung verspüren würde. Auch empfinde ich nicht jeden Schmerz gleichwertig erregend oder kann sagen, dass mir die Intensität vom Schmerz egal ist, wenn es um sexuell motiviertes Schmerzempfinden geht. Beim Fisting zum Beispiel, da geht es mir ganz sicher um das Schmerzempfinden, doch mir ist nicht egal, wie man mich fistet. Wer mich fisten will, der muss es genau so machen, wie ich es brauche. Ich brauche es heftig, aber nicht einfach nur mit roher Gewalt. Ein wenig Erotik darf schon dabei sein!
Wie unschwer zu erraten ist, bewege ich mich mit meiner sexuellen Ausrichtung und erotischen Vorlieben in der SM-Szene. Genau genommen ist es sogar BDSM, denn gerade die Fesselung fasziniert mich in erotischer Hinsicht ganz besonders. Für mich ist des sehr wichtig, auch fixiert sexuelle Erlebnisse zu haben. Wenn man mich fixiert hat, dann bin ich völlig ausgeliefert. Dieses Gefühl, ausgeliefert zu sein, ist bei allen erotischen Aktivitäten bei mir ein Multiplikator hinsichtlich der Empfindungen. Wenn ich mit Seilen verschnürt bin und dann gefickt werde, bekomme ich einen unvorstellbar intensiveren Orgasmus, als würde ich mich ohne Fixierung ficken lassen und sozusagen freiwillig mich in der entsprechenden Stellung anbieten. Jederzeit eine Stellung oder Handlung aufgeben zu können, nimmt der sexuellen Handlung einen Großteil ihres Reizes.
Und beim Fisten? Ehrlich gesagt ist mir das Fisten viel zu gewaltig, als dass ich mich dabei komplett fixieren lassen wollte. Auch ohne böse Absicht kann es beim Fisten sehr schnell dazu kommen, dass der Schmerz trotz meiner Neigung zu groß wird und ich durch eine Körperbewegung dem unerträglichen Schmerzempfinden ausweichen muss. Deswegen kommt beim Fisting für mich keine Fixierung mit Seilen oder Ketten in Frage. Aber Handschellen, die sind völlig in Ordnung. So mag ich es gern, wenn ich zum Fisten an ein Bettgestell gefesselt werde oder man mir beim Fisting die Hände auf dem Rücken fixiert. Für mich ist das in Ordnung, weil ich auf Schmerzen stehe und ich gar nicht vor habe, den Schmerzen auszuweichen. Aber wie schon gesagt, wenn es zu heftig wird, muss ich ausweichen, ob ich will oder nicht.
Hast Du jetzt Lust, mich zu fisten? Leider können wir das beim Telefonsex nicht in der Praxis erleben, aber in der Fantasie ist es auch schon sehr geil. Wer einen so heftigen Fetisch hat, wie wir beide, der hat auch die ausreichende Fantasie, um sich am Telefon scharf zu machen. Und irgendwie passt es doch auch ins große Gesamtkonzept. In meins zumindest, denn Erotik am Telefon ist letztendlich auch nichts anderes, als eine Form der Fixierung.
Also, rufe mich sofort an, wenn Du geil darauf bist, mich in Handschellen zu fisten! Ich bin sicher, wir werden ein richtig geile Telefonat haben. Bis gleich, ich warte auf Dich!

Fisten am Telefon ist pure Lust auf gewaltigen Sex

Lass' das Tier in Dir heraus, die wilde Bestie! Wenn Du keine Hemmungen hast, dann ruf' an und stoß' jetzt zu mir - mit dem Handy oder auch aus Österreich und der Schweiz!